Koessern_Jagdhaus_1 Koessern_Jagdhaus_2

Jagdhaus Kössern Kösserner Dorfstraße 1 04668 Grimma-Kössern Barockes Kleinod  Das im Stil eines großen Herrenhauses um 1709 errichtete Jagdhaus – oft auch als Jagdschloss bezeichnet - gilt als herausragendes Kleinod barocker Baukunst im Muldental. Schon von weitem grüßt das hohe Mansarddach die Besucher. Die straff gegliederte, reich bemalte Fassade zeigt sich in vollendeter Harmonie. Das Foyer im Erdgeschoss wurde beidseitig von vier starken Säulen getragen, um den Ausblick in den Großen Garten zu ermöglichen. Eine im Original erhaltene weitläufige Treppe führt in das Obergeschoss mit einem überraschend herrschaftlichen Festsaal, der von üppigem Stuck und einem großen Deckengemälde gekrönt wird. Der Ritter über dem Kamin soll ein Abbild des Bauherrn darstellen. Führungen Eine Führung durch das Jagdhaus bieten wir Ihnen gern auf Vorbestellung an – inhaltlich und zeitlich auf Ihre Wünsche abgestimmt. Unsere barock kostümierten Persönlichkeiten wissen Interessantes über Geschichte und Architektur dieses Kleinods barocker Baukunst zu erzählen. Der Kammerherr Wolf Dietrich von Erdmannsdorffs, Benno von Muldenknick, oder Diana von Rosenforst entführen Sie in die Ära Augusts des Starken. Eine Führung rundet auch Ihre Privatfeier bzw. Ihre Firmenveranstaltung in anspruchsvoller Form ab. Fragen Sie uns nach den Einzelheiten und Konditionen.

  • Tel: +49 (34384) 73931
  • Web: www.jagdhaus-koessern.de